+49 2603 9407-0

Close
  • Kopfschmerzen/Migräne:

    Wenn der Kopf keine Ruhe gibt.

  • „Dieser dauernde Druck im Kopf ist kaum auszuhalten“, „Ich kann mich nicht mehr auf etwas konzentrieren“, „Der Schmerz raubt mir jede Lebensfreude“.

    So oder so ähnlich erleben Patienten ihre häufig auftretenden Schmerzen.

    Über Stunden können sie dann oft kaum einen klaren Gedanken fassen, denn jede Art von Kopfschmerz beeinträchtigt das Lebensgefühl empfindlich. Spannungskopfschmerzen ziehen häufig vom Nacken aus in den Kopf, der stechende Schmerz kann an den Schläfen oder der Stirn sitzen; Schulter- und Nackenverhärtungen sind die unangenehmen Begleiter. Migräne kann die Betroffenen mit qualvollem, meist einseitigem Kopfschmerz sogar ans Bett fesseln und ist oft verbunden mit Lichtscheu, Übelkeit oder gar Erbrechen. Der Griff zur Tablette ist dabei meist vorprogrammiert.

    Wie sieht die Vedische Medizin Kopfschmerzen und Migräne?

  • Laut Maharishi Ayurveda beginnt jede Art von Kopfschmerzen mit dem Verlust des natürlichen Gleichgewichts.

    Ständig entstehen – bedingt durch unsere Lebensweise – Stoffwechselrückstände und Toxine, im Ayurveda „Ama“ genannt, die sich im Falle von Kopfschmerzen vermehrt im Schulter-Nackenbereich oder im Gehirn ansammeln. Beim Spannungskopfschmerz verkrampfen sich die kleinen Blutgefäße im Gehirn. Bei Migräne entzünden sie sich sogar. Oft löst Stress die Symptome aus oder verstärkt sie. Auf den Genuss von Schokolade, Rotwein oder Käse folgt nicht selten eine Migräne.

    Laut Ayurveda gleicht kein Patient dem anderen und so muss auch jede Art von Kopfweh unterschiedlich angegangen werden. Der ayurvedische Ansatz in unserer Klinik beruht auf Ganzheitlichkeit.

     

    Was bedeutet das?

  • Die Vedische Medizin kennt verschiedene Verfahren, die nach ausführlicher ärztlicher Diagnose in unserer Klinik zur Anwendung kommen: individuell kombiniert für jeden Kopfschmerz-Patienten.

  • Immer mehr Patienten machen die Erfahrung, dass konventionelle Therapien allein nicht ausreichen.

    Sie erkennen, dass der Weg zur Gesundung auf allen Ebenen stattfinden muss. So kann z. B. die Ausleitung von Toxinen oder die Balancierung des Nervensystems im Vordergrund stehen. Wichtig ist, die natürlichen Regulationsprinzipien zu aktivieren. Ernährungsempfehlungen, hilfreiche Meditations-und Atemübungen sowie spezielle Kräutermischungen – alles eigens für Sie zusammengestellt - helfen bei einer bewussteren Lebensführung. Damit Ihre natürlichen Selbstheilungskräfte wieder zu einem freien Kopf führen können.

    Panchakarma, Herzstück unserer Behandlungen

    Ich wünsche eine persönliche Beratung oder einen Termin zur ambulanten Diagnose. Telefon: 02603 9407-0

Wichtiger Hinweis: Informationen auf dieser Seite dienen nicht zur Behandlung von Gesundheitsstörungen und nicht als Ersatz für die Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Sie ersetzen keine individuelle Diagnose oder Therapie. Heilwirkungen für dargestellte Auffassungen und Behandlungsansätze des Maharishi Ayurveda im Sinne der Schulmedizin werden nicht behauptet.